Donnerstag 17 Oktober
19:30 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

43. Leipziger Jazztage

»Zukunftsmusik«

mit: Hannah Weiss Group.

Im Anschluss: The Sun Ra Arkestra & Stucky Con Carne feat. FM Einheit. 


The Sun Ra Arkestra

Die Arche folgt seinem „Creator“ mit buntem Cosmic-Jazz in Richtung Sonne. 

Um kaum eine Figur des 20. Jahrhunderts rankten sich schon zu Lebzeiten so viele popkulturelle Mythen wie um den Komponisten und Pianisten Sun Ra. Der 1914 in Alabama als Herman „Sonny“ Poole Blount geborene Künstler gilt als einer der großen Wegbereiter der elektronischen Musik und des Free Jazz. Er verknüpfte erstmals Jazz mit Weltraumthemen und spirituellen Ideen der afrikanischen Diaspora – und wurde damit zur wichtigen Inspiration für die künstlerische Philosophie des Afrofuturismus. Noch heute hat er großen Einfluss auf zahlreiche Künstler*innen. Durch seinen ganz eigenen Stil und seine innovativen Ideen polarisierte er Feuilleton und Publikum. Sun Ra nannte sich ab den 50ern nach dem ägyptischen Sonnengott Ra, begann ausgefallene Kostüme und Kopfschmuck in ägyptisch anmutendem Stil zu tragen und behauptete vom Planeten Saturn zu stammen. Er entwickelte eine Kunstfigur aus „kosmischen“ Philosophien und lyrischer Dichtung, die vor allem Frieden predigte.

In seinem seit 1956 bestehenden Sun Ra Arkestra, einer Wortschöpfung aus „Arche“ und „Orchester“, spielten über die Jahre hunderte von Musiker*innen, darunter Jazzgrößen wie Pharoah Sanders und Don Cherry. Nachdem Sun Ra 1993 verstarb, übernahm der Saxofonist und langjährige Weggefährte Sun Ras, Marshall Allen, die Leitung des 12-köpfigen Ensembles aus Philadelphia. Der inzwischen 94-jährige, der beinahe 40 Jahre an Sun Ras Seite war, führt die wegbereitende Arbeit seines Freundes in seinem Sinne fort.

Marshall Allen (as, fl), Michael Ray (tp, voc), Vincent Chancey (frh), Cecil Brooks (tp), Danny Ray Thompson (fl, bars), Dave Davis (tb) ,
D. Hotep (g), Yahya Abdul-Majid (ts), Kash Killion (vcl), Juini Booth (b), Farid Abdul-Bari Barron (p), Wayne Anthony Smith Jr. (dr), Tara Middleton (voc, fl, vl), Stanley Morgan (perc)

»Stucky Con Carne« feat. FM Einheit

Erika Stucky (voc, acc, film), FM Einheit (elec, sounds), Steffen Schorn (sax) Ben Jeger (keys, glasharfe) Erika Stuckys neues Projekt »Stucky Con Carne« bringt eine unverwechselbare Mischung aus Entertainertum, Popmusik und Avantgarde-Jazz auf die Bühne.

Erika Stucky hat eine eigene Avantgarde erschaffen. Stets auf der Suche nach wagemutigen Abenteuern und bislang unerhörten Experimenten. So auch ihr jüngstes Projekt – Stucky con Carne. Wie immer, in ihren musikalischen Projekten, geht es um ihr Leben. Dieses Mal um ihren Vater, den Metzger. Stucky begreift ihr neues Projekt als Metzgete – oder Schlachtplatte, wie man hierzulande sagen würde.

FM Einheit, ehemaliger Percussionist der deutschen Punk-Formation Einstürzende Neubauten, sorgt bei der "Zubereitung" dieses Mahls mit seinem außergewöhnlichen Instrumentarium für einen faszinierendes Fundament aus Geräuschen, auf dem Stucky und die Anderen – Steffen Schorn, einer der herausragenden Saxofonisten der deutschen Jazzszene und Ben Jeger, der mit seiner Glasharfe einen nahezu märchenhaften Klang erzeugt – ungeahnte musikalische Welten erstehen lassen werden.

Erika Stucky (voc, acc, film), FM Einheit (elec, sounds), Steffen Schorn (sax) Ben Jeger (keys, glasharfe)

Hannah Weiss Group

Das Münchner Sextett um die Schweizer Sängerin und Preisträgerin des diesjährigen BMW Welt Young Artist Jazz Award Hannah Weiss bewegt sich zwischen jazz-poppigen und elektronischen Klängen. Die Stimme von Weiss findet sich melodiös und einfühlsam zwischen Jazzakkorden, Synthesizern und verzerrten Instrumenten ein. Die Band, die sich während des gemeinsamen Studiums an der Münchner Hochschule für Musik und Theater kennengelernt hat, arbeitet derzeit an ihrer ersten EP.

In der Presseinformation der BMW Group heißt es: Für die Jury ist die Verleihung des BMW Welt Young Artist Jazz Awards an Weiss eine offensichtliche Wahl: „Ob sie in Tizian Josts ,Feindsender‘-Programmen deutschen Swing der Dreißigerjahre singt, ob mit verschiedenen Ensembles Swing und Modern Jazz, ob sie sich in der Jazzrausch Bigband oder bei Ark Noir im Umfeld von Techno- oder Electro-Jazz bewegt oder ob sie mit ihrer eigenen Hannah Weiss Group Pop-Themen in einen improvisierenden Jazz-Zusammenhang stellt – Hannah Weiss glänzt stets mit makelloser Gesangstechnik, dem Feeling für den jeweiligen Song und einer imponierenden Natürlichkeit und Ausstrahlung. Die Jury hofft, dass der BMW Welt Young Artist Jazz Award ihr hilft, ihr Debütalbum fertigzustellen und noch mehr verdiente Aufmerksamkeit zu finden.“

Hannah Weiss (voc), Moritz Stahl (sax), Philipp Schiepek (g), Sam Hylton (p), Robin Jermer (b), Flurin Mück (dr)

Ansprechpartner

Wir beraten Sie gern persönlich unter Tel.: 0341 39 29 54 -60 / -61.

Oder senden Sie uns eine mail an vermietung@westbad-leipzig.de